Zahngesundheit in der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft bringt viele Veränderungen mit sich – auch für die Zahngesundheit!

Nicht umsonst gibt es das Sprichwort: „Jedes Kind ein Zahn“. Durch die Hormonumstellung wird vor allem in den ersten drei Monaten das Gewebe stärker durchblutet, das Zahnfleisch lockert sich. Außerdem verändert sich die Zusammensetzung des Speichels, was Karies und vor allem Zahnfleischentzündungen befördert.  Auch häufiges Erbrechen zu Beginn der Schwangerschaft ist eine große Belastung für den gesunden Zahnschmelz.

In der Schwangerschaft ist deshalb eine sehr sorgfältige Zahnhygiene besonders wichtig.

Uns, den Zahnärzten im Zahnland, liegt es am Herzen, dass unsere schwangeren Patientinnen über diese Zusammenhänge informiert sind. Wir kontrollieren von Beginn der Schwangerschaft an die Zahngesundheit und behandeln die auftretenden Zahnfleischentzündungen, damit sich daraus keine Folgeerkrankungen wie Parodontitis entwickeln können. Oft ist es auch sinnvoll, die Zahnoberflächen durch Mineralstoffe zu stärken.
Bakterienbefall in der Mundschleimhaut kann nämlich, neben den Erkrankungen des Zahnhalteapparates, auch vorzeitige Wehen auslösen. Es wird in der Wissenschaft sogar darüber diskutiert, ob der Befall mit Zahnbakterien schädliche Auswirkungen auf das ungeborene Kind haben könnte; auffallend ist der Zusammenhang zwischen unbehandelter Zahnbettentzündung und Frühgeburtsneigung.

Unsere schwangeren Patientinnen bekommen in unserer Praxis eine individuelle Zahnprophylaxe. Gerne beantwortet das Team der Zahnarztpraxis Das Zahnland Ihre Fragen zu Schwangerschaft und Zahngesundheit!


Das Zahnland in Freiburg – die Zahnarztpraxis für Jugendliche

Du bist schon auf der weiterführenden Schule? Du chattest in Deiner Freizeit gerne mit Deinen Freunden und hörst angesagte Musik? Du bist genervt über die Schule und findest Zähneputzen Zeitverschwendung? Du magst gerne zwischendurch was Süßes oder eine Handvoll Chips?

Mindestens einmal am Tag putzt Du zwar Deine Zähne, aber Zahnseide findest Du blöd und umständlich. Du findest es normal, dass ältere Leute ihre Zähne verlieren und Zahnersatz bekommen, aber was hat das denn mit Dir zu tun?

Was Du nicht wusstest: So muss es nicht laufen. Die Zähne zu verlieren ist eine schmerzhafte, umständliche und nicht zuletzt sehr teure Sache.

Was Du auch nicht wusstest: Wenn Du Deine Zähne bereits jetzt gut pflegst und Sie gesund erhältst, wirst Du sie nicht verlieren.

Du kannst sie bis ins hohe Alter gesund erhalten und Dir damit viel Stress ersparen.

Doch was musst Du tun?
Die Krankenkassen bezahlen für Jugendliche eine zahnärztliche Kontrolluntersuchung, zweimal im Jahr. Komm in eine unserer Zahnarztpraxen, nach Freiburg oder Hochdorf.
Wir werden Deine Zähne professionell reinigen und Dir genau zeigen, wie Du sie gründlich pflegst. Nimm Dir jeden Tag die notwendige Zeit für Deine Zähne. Jetzt schon. Damit tust Du Dir was Gutes, Du ersparst Dir eine Menge Kummer und kümmerst Dich aktiv um Deine Zukunft. Im Zahnland in Freiburg und Hochdorf sind wir Profis auf diesem Gebiet und helfen Dir gerne!


Eine Zahnfleischentzündung darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen!

Die Zahnfleischentzündung (Gingivitis) ist eine sehr häufige Krankheit. Sie verursacht nur in den seltensten Fällen Schmerzen, kann aber üble Folgen haben. Deshalb raten wir Zahnärzte im Zahnland, die ersten Warnzeichen wie Zahnfleischbluten beim Zähneputzen sehr  ernst zu nehmen!

Wie entsteht Gingivitis?
Schuld sind Bakterien, die sich als Plaque auf den Zähnen und vor allem an den Zahnrändern absetzen. Werden diese Stellen nicht sehr gründlich und regelmäßig gereinigt, kommt es zu einer Entzündung des Zahnfleischrandes. Das Zahnfleisch schwillt an, wird rot und blutet schon bei geringen Berührungen, z.B. beim Putzen.
Liegt das Zahnfleisch nicht mehr richtig am Zahnrand an, können Bakterien in diesen Spalt eindringen und den Zahnhalteapparat massiv schädigen. Folge einer Gingivitis ist dann eine Parodontitis, eine Entzündung des Zahnhalteapparates. Wird diese nicht behandelt, lockern sich die Zähne und müssen eventuell auch gezogen werden.

Wie wird eine Zahnfleischentzündung behandelt?
Dies hängt von der Stärke der Entzündung ab. In jedem Fall wird der Zahnbelag sehr gründlich entfernt und die Zähne poliert. Dann müssen die Zahnränder auch weiterhin sehr gut gepflegt werden. Bei schweren Entzündungen ist die Reinigung des Zahnes auch unter dem Zahnfleisch erforderlich.  Die geschieht mit örtlicher Betäubung und ist in der Regel nicht schmerzhaft.

In jedem Fall sind regelmäßig Kontrollen notwendig, da eine Parodontitis lebenslänglich bestehen bleibt und nur durch regelmäßige Betreuung nicht wieder aufflammt!

Ihr Zahnarzt im Zahnland Freiburg wird während der regelmäßigen Zahnkontrolle sehen, ob Sie von einer Parodontitis betroffen sind.